Ständehaus Kassel

Sanierung eines denkmalgeschützten Gebäudes

In den Jahren 1834 - 1836 wurde das Ständehaus in Kassel als erstes hessisches Parlamentsgebäude im Stil der italienischen Hochrenaissance errichtet. Bis 1866 tagten hier Abgeordnete des Kurhessischen Landtags. 

Bei der Planung und Bauausführung wurden höchste Anforderungen, insbesondere an den Ständesaal und an den Eingangsbereich/Foyer gelegt. Dadurch wurde das Ständehaus, welches nun hauptsächlich für die Verbandsversammlung des LWV genutzt wird, hinsichtlich Komfort, Technik, Brandschutz und Barrierefreiheit als moderne Tagungs- und Veranstaltungsstätte hergerichtet.

Kategorie
Büro und Handel, Veranstaltung

Bauherrschaft
Landeswohlfahrtsverband Hessen, 34117 Kassel

Architektonischer Entwurf
Atelier 30 Architekten GmbH, 34117 Kassel

BGF
3.600 m2

Fertigstellung
09/2012

Leistungen
LP1, LP2, LP3, LP4, LP5, LP6, LP7, LP8, LP9

Leistungsbereiche
Sanitärtechnik
Heizungstechnik
Raumlufttechnik
Starkstromanlagen

Gesamtkosten TGA
zw. 300.000 und 1 Mio. €